The story of Beat-Club Vol.1 – Vol. 3

Posted on 14. November 2008

0


The Story of Beat-Club

3 DVD-Boxen mit allen Folgen der Jahre 1965-1972 – komplett digital überarbeitet

Musik, Mode, Politik und Generationskonflikte: Der BEAT-CLUB  hat die Jugendkultur der sechziger und siebziger Jahre in Deutschland geprägt und dokumentiert. Es war nicht nur eine Fernsehsendung. Der BEAT-CLUB war eine Lebenseinstellung. Hier traten die angesagtesten Stars der damaligen Musikszenen auf.

„Guten Tag, liebe Beat-Club-Freunde. Nun ist es endlich soweit. In wenigen Sekunden beginnt die erste Show im Deutschen Fernsehen, die nur für Euch gemacht ist. Sie aber, meine Damen und Herren, die Sie Beat-Musik nicht mögen, bitten wir um Ihr Verständnis: Es ist eine Live-Sendung mit jungen Leuten, für junge Leute. Und nun geht`s los!“

So fing sie an, die erste Sendung des Beat-Club am 25. September 1965. Eine Sendung nur für Jugendliche. „Es war wie ein Sprung in das superkalte Wasser“, erinnert sich Uschi Nerke, Moderatorin von der ersten bis zur letzten Sendung, „niemand von uns wusste, was am Ende dabei rauskommt. Aber uns war schon klar, dass die Art Sendung und die Musik, die gespielt wurde, eine Provokation war.“ Der Beat-Club war schon eine Provokation, allein weil es ihn gab. Der Beat-Club wurde so populär, dass bis zu 75% aller Jugendlichen zwischen 14 und 20 Jahren einmal im Monat an einem Samstagnachmittag das 1. Fernsehprogramm anschalteten.

Berühmt wurde der Beat-Club vor allem durch seine Live-Atmosphäre. Hier mussten die Musiker nicht wie in anderen Fernsehshows zum Vollplayback herumhampeln, hier konnten sie live spielen. Vor einem tanzenden und mitklatschenden Publikum. Das sprach sich besonders in England ganz schnell herum. Im Studio 3 von Radio Bremen gaben sich die Stars der Beat-Ära die Klinke in die Hand. Der Beat-Club wurde zu einem „Who is Who“ der aktuellen Popmusik.

Weitere Informationen zur Edition „The Story of  Beat-Club“ finden Sie auf der Website

www.beatclub-edition.de.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir auf Grund der hohen Nachfrage an Rezensionsexemplaren grundsätzlich nur eine DVD aus jeder Box zur Ansicht verschicken.

Volume 1: 1965 – 1968 8 DVDs, ca. 1069 Minuten Spielzeit

Die erste Box zeigt die Beat-Club-Sendungen 1 bis 35 mit den Stars und Hits der Jahre 1965 bis 1968. Mit Sonny & Cher, Jimi Hendrix, The Pretty Things, The Lords, The Hollies, The Walker Brothers, The Who, The animals, The Kinks, Cream, the Small Faces u.v.a.

Volume 2: 1968 – 1970 8 DVDs, ca. 1495 Minuten Spielzeit

Die zweite Box zeigt die Beat-Club-Sendungen 36 bis 59 mit den Stars und Hits der Jahre 1968 bis 1970. Mit Barry Ryan, The Bee Gees, Manfred Mann, The Beach Boys, Status Quo, Steppenwolf, Deep Purple, Canned Heat, Jethro Tull, Dave Dee, Dozy, Beaky, Mick & Tich u.v.a.

Volume 3: 1970 – 1972 8 DVDs, ca. 1277 Minuten Spielzeit

Die dritte Box zeigt die Beat-Club-Sendungen ab Folge 60 mit den Stars und Hits der Jahre 1970 bis 1972. Mit Ike & Tina Turner, T. Rex, Rory Gallagher, Alice Cooper, Slade, Frumpy, Johnny Cash, The Byrds u.v.a

Advertisements