Straßenfeger 17: Der dritte Handschuh / Die Katze im Sack

Posted on 23. November 2009

0


Trailer: hier klicken

Der dritte Handschuh / Die Katze im Sack

Ein Krimi-Thriller voller Fallen und falscher Fährten ist „Die Katze im Sack“, inszeniert von Stahlnetz-Regisseur Jürgen Roland, mit einem gewitzten  Drehbuch von Wolfgang Menge. „Der dritte Handschuh“ wurde aufwendig in Hamburg produziert und glaubhaft inszeniert.

Keine Serie von der Stange: Regisseur Eberhard Itzenplitz gelingt es in „Der dritte Handschuh“, die Details des Verbrechens peu à peu zu lüften und den Zuschauer zu fesseln. Eine Notiz in der Morgenzeitung reißt Wendelin Dreyer (Alois Garg) aus der täglichen Routine. Wie jeden Dienstag, macht sich der Angestellte der Kassandra-Werke in Hamburg auf den Weg, um eine Viertelmillion Mark Lohngelder vom Bankhaus Fries abzuholen. Doch die Kollegen warten vergeblich auf ihr Geld. Nicht nur die Viertelmillion verschwindet, sondern auch Dreyer selbst. Kommissar Cäsar Ketterle (Willi Rose) stößt auf ominöse Umstände. An Bedeutung gewinnen vor allem mysteriöse Handschuh-Funde…

Willi Rose ist der gelassene Kommissar Ketterle in Person. Ernst Ronnecker spielt genial Felix Stockart, den gehetzten, wichtigtuerischen Gauner. Köstlich auch die „schmissige“ Musik von Hermann Thieme, die die spannenden Momente zum Krimi-Kult-Ereignis machen…

Intelligente Krimi-Serie und famose Umsetzung eines furiosen Verwicklungsromans ist „Die Katze im Sack“ von Stahlnetz-Macher Jürgen Roland (Regie) und Wolfgang Menge (Buch). Vic Malloy (Hanns Lothar) entdeckt in seiner Briefablage den Brief eines Mädchens. Der schnodderige Detektiv hat wohl vor einiger Zeit vergessen, ihn zu öffnen. Er erfährt nun, dass die junge Millionärin unmittelbar nach Absenden des Briefes ums Leben gekommen sein soll. Doch wer erbte das Vermögen? Ausgerechnet die Schwester, von der im Brief steht, dass sie sich in der Gewalt von Erpressern befinden soll. Mit seinem Detektivkollegen Jack (Helmut Förnbacher)  geht Vic der Sache nach. Dabei stoßen sie auf ein unglaubliches Verbrechen…

DVD INFO:

4 DVDs, Genre: Krimi, Laufzeit: 277 Min. + Bonus, Bildformat: 4:3, Tonformat: Mono 2.0, Sprache: Deutsch, FSK: 12, VÖ: 23.11.2009

Bonus: 12-seitiges Booklet, Interviews mit Gerhart Lippert und Helmut Förnbacher

Advertisements