Straßenfeger 16: Rebellion der Verlorenen / Zu viele Köche

Posted on 23. November 2009

0


Trailer: hier klicken

Rebellion der Verlorenen / Zu viele Köche

Zwei Straßenfeger wie sie unterschiedlicher nicht sein können: „Zu viele Köche“, ein amüsanter Nervenkitzler in klassischer Manier und „Rebellion der Verlorenen“, ein sozial aufgeladener Power-Krimi. Beide sorgten ihrerzeit für unterbesetzte Nachtschichten, denn sie fesselten gleichermaßen.

Heinz Klevenow ist die perfekte Besetzung für den mürrischen, beleibten New Yorker Detektiv Nero Wolfe aus Rex Stouts Krimi-Klassiker „Zu viele Köche“. Die Story: Nur die Besten kochen beim New Yorker Event für Gourmets. Mitten drin: der New Yorker Privatdetektiv Nero Wolfe, der gutes Essen liebt. Natürlich dauert das sorglose Schlemmen nicht lange an. Eine Morddrohung und ein Toter vermasseln Wolfe und Kollege Archie Goodwin (köstlich, Joachim Fuchsberger) den Spaß. Wilhelm Semmelroth (Durbridge-Krimis) produzierte „Zu viele Köche“. Regisseur Kurt Wilhelm schrieb mit Rolf und Alexandra Becker („Die fünfte Kolonne“) das Drehbuch, das dem gewitzt ironischen Buch in nichts nachsteht. Die Musik von Dr. Mabuse-Komponist Rolf Wilhelm steigert den Nervenkitzel bis zur Perfektion. Inszenieren durften Kult-Regisseure wie Günter Gräwert („Der Alte“, „Derrick“), der auch eine Nebenrolle spielt.

Auch bei dem kontrastreichen Sozialkrimi „Rebellion der Verlorenen“ halten renommierte Macher die Fäden in der Hand: Kult-Regisseur Wolfgang Menge („Das Millionenspiel“, „Smog“) hat das Drehbuch geschrieben. Zusammen mit Regisseur Fritz Umgelter hat er den packenden Kern aus Henry Jägers Roman, der im Gefängnis entstand, geschält. Triebkraft: das Scheitern als aufrührerisches Element. Die Story: Drei Brüder stehen abseits vom Wirtschaftswunder-Boom. Also wollen sie sich ihr soziales Prestige holen – mit Gewalt und mit fatalen Folgen. Die Spannung entsteht nicht zuletzt aus der Verschiedenheit der Brüder. Besonders brillant und authentisch: Martin Lüttge als Ex-Fremdenlegionär.

DVD INFO:

4 DVDs, Genre: Krimi, Laufzeit: 496 Min. + Bonus, Bildformat: 4:3, Tonformat: Mono 2.0, Sprache: Deutsch, FSK: 12,VÖ: 23.11.2009

Bonus: 12-seitiges Booklet, Interviews mit Joachim Fuchsberger und Martin Lüttge

Advertisements