Straßenfeger 42 – Stahlnetz (Folge 11-16)

Posted on 16. Juli 2012

1


Straßenfeger 42 – Stahlnetz (Folge 11-16)

Eine junge Frau verlässt die Filiale eines großen Kaufhauses, nachdem ihr eine Aktentasche mit Bündeln von Geldscheinen übergeben wurde. Sie tritt hinaus auf den verregneten Bürgersteig, öffnet den Regenschirm und macht sich auf den Weg. Als sie um die Ecke biegt, entreißt ihr ein Mann im Trenchcoat die Aktentasche und entkommt in einem VW-Käfer.
„Taaaaa-Ta-Dam-Tam“: Paukenschläge. „Dieser Fall ist wahr. Er wurde aufgezeichnet nach Unterlagen der Kriminalpolizei. Nur Namen von Personen, Plätzen und die Daten wurden geändert, um Unschuldige und Zeugen zu schützen.“ So beginnen die Folgen einer der ersten und erfolgreichsten deutschen Krimiserien, die ab 1958 ein Jahrzehnt lang ganz Deutschland vor den Fernseher bannte. Die authentischen, aus Polizeiakten entliehenen Kriminalfälle wurden zu Straßenfegern für eine ganze Generation. Die besondere Faszination lag in der realistischen Darstellung der Mörder, Bankräuber, Diebespärchen und Opfer, die nie zuvor auf diese Art und Weise gezeigt wurden. Verbrecher aus dem wahren Leben und Menschen, die aus der eigenen Nachbarschaft stammen könnten. Jürgen Roland schuf gemeinsam mit Erfolgsautor Wolfgang Menge (Ein Herz und eine Seele) die Erfolgsserie Stahlnetz nach dem amerikanischen Vorbild der Polizeifilmreihe Dragnet. Roland führte auch Regie und wurde dadurch zum Regisseur der späteren Edgar Wallace-Filmreihe. In allen 22 Stahlnetz-Folgen war man um größtmögliche Authentizität und Detailgenauigkeit bemüht, um die auf wahren Begebenheiten basierenden Fälle und die Arbeit der Kriminalpolizei auf realistische Weise darzustellen.
Stahlnetz
gilt als Vorgänger der bis heute erfolgreichen Tatort-Reihe und lockte von 1958-1968 ein Millionenpublikum vor die Bildschirme der Nation.

Die enthaltenen Folgen

11. Verbrannte Spuren

12. E …605

13. Saison

14. In der Nacht zum Dienstag

15. In jeder Stadt…

16. Spur 211

  • der deutsche Krimiklassiker, komplett digital restauriert!
  • Buch & Regie vom „Krimi-Dreamteam“ Jürgen Roland (Tatort, EdgarWallace) und Wolfgang Menge (Das Millionenspiel, Ein Herz und eine Seele)
  • hochkarätig besetzt mit den großen Stars ihrer Zeit: Eddi Arent, Wolfgang Völz, Grit Boettcher, Hannelore Eslner, Heinz Engelmann u.v.a.
  • inkl. umfangreichem Bonusmaterial: 2 zusätzliche Stahlnetz -Filme (von 2001) Innere Angelegenheiten und Das gläserne Paradies, 12-seitiges Booklet mit vielen Hintergrundinformationen

DVD INFO:

4 DVDs, Genre: Krimi, Produktionsjahr: 1960-1962, Laufzeit: ca. 524 Min. + 177 Min. Bonus, Bildformat: 4:3, Tonformat: DD 2.0 Mono, Sprache: Deutsch, FSK: ab 12 Jahren, EAN: 4052912260702

VÖ: 24.08.2012

Hochauflösende Cover- und Szenenmotive zu diesem Titel gibt es hier.

Advertisements